16 Februar 2015

Bound to you - Providence, Jamie McGuire ~ Rezension

Autorin: Jamie McGuire
Verlag: Piper
Paperback: 14,99€
Ebook: 11,99€
Seitenzahl: 464 Seiten

Inhalt:
Die junge Studentin Nina versucht gerade mit dem Tod ihres Vaters klarzukommen, als sie an einer Bushaltestelle ihren Traumtypen Jared kennenlernt. Doch war ihre Begegnung wirklich Zufall? Jared scheint alles über sie zu wissen – mehr als ihre besten Freunde, vielleicht sogar mehr als sie selbst. Aber Jared ist nicht das einzige, und auch nicht das gefährlichste Rätsel, das Nina lösen muss. Auf der Suche nach der Wahrheit über den Tod ihres Vaters gerät Nina zwischen die Fronten eines Krieges, der älter ist als die Menschheit selbst.

Es fällt mir wirklich nicht leicht etwas zu Bound to you - Providence  zu sagen, denn stellenweise fand ich es wirklich nicht gut. Die Geschichte plätscherte nur vor sich hin und ich konnte mich gar nicht dazu motivieren weiterzulesen, sodass ich das Buch sogar mal eine ganz Woche lang einfach nur liegen gelassen und etwas anderes gelesen habe. Was mich auch gestört hat, war, dass teilweise alles einfach viel zu schnell passiert. Nina trifft Jared und schwudiwupp sie ist unsterblich verliebt in ihn, es gibt eine Kampfszene alles scheint ausweglos und schwubdiwupp alles ist plötzlich wieder gut, Nina und Jared sind total verliebt und schwudiwupp auf einmal ändert einer der beiden seine Meinung und geht dem anderen aus dem Weg, zwar gab es dafür meist schon einen Grund aber es ist einfach immer alles viel zu schnell passiert. 

An anderen Stellen fand ich das Buch aber wieder richtig gut, hab mit Nina und Jared mitgefühlt und mitgebangt und es kaum aus der Hand gelegt. Insgesamt würde ich deshalb schon sagen, dass mir das Buch gefallen hat und ich es gut fand. Nicht außergewöhnlich gut, aber doch schon gut.
Die Liebesgeschichte von Nina und Jared ist wirklich süß, auch wenn mir mit den beiden alles ein wenig zu schnell ging, vor allem am Anfang. Es ist keine gewöhnliche Liebesgeschichte, denn Jared ist kein gewöhnlicher Mensch (was er genau ist, verrate ich natürlich nicht ;)), wodurch das ganze auch noch eine Spur romantischer wird und ja ich mag solche Geschichten einfach.
Nina und Jared als einzelne Charaktere mochte ich auch wirklich gerne. Vor allem Jared ist einfach toll. Man merkt richtig wie wichtig ihm Nina ist und, dass er alles für sie tun würde. Nina ist eine tolle Protagonistin, auch wenn ich manche ihrer Handlungen gar nicht nachvollziehen konnte und ihr in ein paar Situation am liebsten den Kopf abgerissen hätte. Es gibt auch noch einige Nebencharaktere, die mir auch sympathisch waren. Teilweise erfährt man von ihnen aber wirklich nicht viel, was ich wirklich schade fand. Aber gut, das ist zu verkraften. Ein Nebencharakter über den man mehr erfährt ist Ryan, ein Freund von Nina. Durch ihn entsteht eine 'Minidreiecksbeziehung', die ich aber wirklich nicht schlimm fand und das obwohl mir Dreiecksbeziehungen inzwischen total auf die Nerven gehen. Es ist wie gesagt wirklich nur eine ganz, ganz kleine Dreiecksbeziehung und steht jetzt auch nicht im Mittelpunkt der Geschichte oder so. 
Am Ende der Geschichte kommt nochmal richtig Spannung auf und ich muss sagen, dass mir dieser Teil des Romans am besten gefallen hat, auch weil ich finde, dass man auch erst an dieser Stelle merkt, wie toll Jamie McGuire eigentlich schreiben kann. Ihr Schreibstil ist nämlich wirklich flüssig und teilweise echt unterhaltsam und ganz witzig, was man während der Passagen, in denen die Geschichte eher nur daherplätschert meiner Meinung gar nicht richtig merkt.
Was mich an dem Buch noch ein wenig gestört hat, war, dass ziemlich viel Fragen offen bleiben. Aber Bound to you - Providence ist ja der erste Teil einer Trilogie und deshalb hoffe ich einfach mal, dass diese Frage in den Folgebänden noch beantwortet werden.
Insgesamt fand ich das Buch wie gesagt gut, wenn auch nicht außerordentlich gut. Ich würde es auf jeden Fall jedem empfehlen, der gerne 'Romantasy' Geschichten liest und freu mich schon sehr auf den zweiten Teil, der ja schon im März erscheint!
Zuletzt möchte ich mich noch ganz herzlich beim Piper Verlag für dieses Rezensionexemplar bedanken! Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht ihr Buch lesen und rezensieren zu dürfen! Liebe Grüße, Bekky <3

Kommentare:

  1. Hey, ich lese das Buch auch momentan und auch wenn ich wegen Karneval so wie so nicht viel lesen konnte, hänge ich seit bestimmt einer Woche auf Seite 30 fest, irgendwie liest sich das nicht so leicht am Anfang :/ Hoffentlich wird es besser, aber schön dass es dir so einigermaßen gut gefallen hat :D
    Liebst, Lara :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich fand's gegen Ende dann wirklich gut, vlt. wird's bei dir ja auch noch besser!:)
      Liebe Grüße! <3

      Löschen