18 November 2015

After Series, Anna Todd ~ Kurzes Reihen Review

http://ecx.images-amazon.com/images/I/41ygBuE1HWL._SX326_BO1,204,203,200_.jpghttp://www.randomhouse.de/Paperback/After-passion-AFTER-1-Roman/Anna-Todd/e475540.rhdSeit Anfang Februar ist die Leserwelt mehr oder weniger gespalten. Und wer ist Schuld daran? Anna Todd, die Autorin der After Series. Im Februar kam nämlich mit After Passion der erster Band ihrer Reihe auf den deutschen Buchmarkt und trat einen richtigen Hype los. Auf soooo vielen Blogs wurde von diesem Buch geschrieben und ebenso viele Booktuber haben es vor die Kamera gehalten. 
Es wurde viel positives geschrieben, aber auch viel negatives - deshalb die gespaltene Leserwelt - und gefühlt jeder las das Buch. Anfangs wollte ich das Buch nicht lesen, die Beschreibung: Twilight meets Fifty Shades of Grey konnte mich nämlich so gar nicht überzeugen und hat mich eher abgeschreckt. Als es dann immer mehr und mehr Leute gelesen haben und ich rausgefunden hatte, dass After Passion ursprünglich eine One Direction FanFiction auf Wattpad gewesen ist, wurde ich doch neugierig, weil ich ein absoluter Boyband Suchti und auch ein kleiner Directioner bin und ich außerdem auf ein mal total gespannt auf die Geschichte war. Immerhin hatte es Anna Todd mit ihr von der Wattpad zur weltweiten Bestsellerautorin geschafft, was ja schon irgendwie einem Märchen gleicht.
Und wisst ihr was? Ich bin so, so, so, soooooo froh, dass ich After Passion dann doch noch gelesen habe! Inzwischen sind ja schon alle vier Bände der Reihe erschienen und ich hab sie auch schon alle gelesen und muss sagen, dass ich sie liebe. Also es sind ganz bestimmt nicht meine Lieblingsbücher, aber ich hab sie - alle vier - wirklich gerne gelesen. All denjenigen unter euch,  die die Reihe noch nicht kennen (was ich für zimlich unmöglich halte) möchte ich die Reihe in diesem Post kurz vorstellen und all anderen möchte ich erzählen, warum ich diese Bücher so gern gelesen habe. So, genug Vorgequatschte - fangen wir mal mit dem Inhalt an!

Theresa 'Tessa' Young beginnt im ersten Teil der Reihe ihr Studium an der Washington State University. Sie ist schon ganz gespannt auf ihren neuen Lebensabschnitt, ist im Gegensatz zu manch anderen Studenten aber nicht auf Studentenpartys und ähnliches aus. Sie will einfach nur lernen, vielleicht ein paar neue Freunde finden und vor allem gute Note schreiben. Es kommt aber alles ganz anderes. Schon an ihrem ersten Tag trifft sie durch ihre neue Mitbewohnerin auf Hardin Scott, einen tätowiereten, gutaussehenden Briten. Eigentlich will Tessa gar nichts mit ihm zu tun haben, denn er kränkt und beleidigt sie die ganze Zeit über. Und Hardin will erstmal auch nichts von Tessa wissen. Trotzdem entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden. Eine Liebesgeschichte, die alles andere als einfach, sondern verdammt kompliziert und vor allem voller Streitigkeiten, Lügen und Geheimnissen ist. Aber obwohl oder vielleicht auch gerade, weil ihre Beziehung so kompliziert ist, ist es die ganz große Liebe zwischen Tessa und Hardin.

http://www.randomhouse.de/Paperback/After-love-AFTER-3-Roman/Anna-Todd/e475542.rhd
http://www.randomhouse.de/Paperback/After-forever-AFTER-4-Roman/Anna-Todd/e479390.rhdSo, das war der Inhalt. Mehr möchte ich dazu nämlich nicht mehr sagen, weil wir Spoiler doch alle ganz blöd finden, oder? 
Jaap, es ist die klassischen Bad-Boy meets Good Girl Geschichte, aber es ist
trotzdem eine tolle Geschichte.
 Die Bücher haben auf jeden Fall ihre Schwächen und sind mit Sicherheit keine schriftstellerischen Meisterwerke, aber sie machen einfach süchtig und die Seiten fliegen nur so dahin, sodass man die Bücher, obwohl sie so unglaublich fette Schinken sind (After Love hat über 1000 Seiten!!) wirklich schnell weglesen kann. Was an den Büchern so 'süchtigmachend' ist kann ich selbst nicht sagen, sie sind es einfach. An manchen Stellen hätte ich die Bücher aber trotzdem liebend gerne gegen irgendwelche Wände geschmissen und meistens war Tessa daran schuld, denn Tessa ist (meiner Meinung nach) die nervigste Protagonistin ever. Sie hat es sogar geschafft Tris (aus Divergent) vom Thron zu stoßen und ich hätte ehrlich nicht geglaubt, dass das mal eine Protagonistin schafft. Im Gegensatz zu Tris, habe ich Tessa aber trotz allem irgendwie ins Herz geschlossen. Sie hat eben doch was liebenswürdiges, vielleicht auch weil sie so nervig ist. Nein, ihr müsst das jetzt nicht verstehen, es ist nur wirklich so, dass ich Tessa liebe obwohl ich sie hasse. :D Aber Hardin - Hardin LIEBE ich auf jeden Fall und zwar ohne den Hass-Teil. Er ist einfach toll  und ich mochte ihn von Anfang an und bis zum Ende, obwohl er manchmal wirklich ein riesengroßes Arschloch war. Tessa  und Hardin machen beide im Verlauf der Bücher eine sooo große Entwicklung und Veränderung durch, wie sonst kaum ein anderer Buchcharakter vor ihnen und genau das hat mir an den Büchern am besten gefallen - Tessa und Hardin auf ihren Weg, der so viele Tiefen und noch mehr Höhen hatte zu begleiten. Das war wirklich schön und beide sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich werde sie auf jeden Fall vermissen! Seeeeeeehr vermissen. Auch wenn Anna Todd noch einige Sequels und Prequels zu der Reihe angekündigt hat und es auch einen Film geben wird (auf den ich mich seeeeehr freue). 
Die Nebencharaktere aus der Geschichte sind auch alle sehr toll ausgearbeitet und einige von ihnen sind mir auch ans Herz gewachsen. Vor allem Landon. Ich will auch einen Landon! D:
Was mir auch sehr gut gefallen hat war, dass in den Büchern oft aus Klasikern zitiert wird und das Finale... das Finale der Reihe war wirklich toll und ich hab bis zum Ende mitgefiebert!
Dass die Bücher, vor allem 1-3, unglaublich dick sind habe ich ja schon erwähnt und das ist meiner Meinung nach auch die größte Schwäche der Reihe. Man hätte einfach extrem viel weglassen können und vielleicht auch sollen. Es gab wirklich unglaublich viele, unnötige Streitszenen die sich die Autorin hätte sparen können und die ein oder andere Bettszene hätte vielleicht auch weggelassen werden können oder hätte zumindest nicht so detailliert sein müssen. Wenn die ersten beiden Bücher 150 und das dritte vielleicht 250 Seiten weniger gehabt hätte, hätte mir die Reihe noch ein bisschen besser gefallen. 
Aber so hat sie mir auch sehr gut gefallen und ich kann die Bücher wirklich empfehlen! Lest sie unbedingt, wenn ihr New Adult Geschichten mögt. Und wenn ihr One Direction nicht mögt, dann greift trotzdem zu den Büchern, denn sie haben wirklich nicht viel mit 1D zu tun. Außer das die fünf Jungs das Vorbild für fünf Charaktere waren (u.a. fü Hardin), aber das merkt man wirklich nur an den Anfangsbuchstaben ihrer Namen und vielleicht noch an der Beschreibung ihres Aussehens! 
Zum Schluss noch ein Zitat aus After Forever (dem letzten und meiner Meinung nach beste Teil der Reihe), das die Beziehung von Tessa und Hardin und damit auch die Bücher perfekt beschreibt:

>>Wir sind das unromantischste Paar, das es gibt.<< […] >>Romantik wird sowieso überbewertet. Realismus ist in.<<

Liebe Grüße, Bekky <3


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen