03 April 2017

Bekky auf der LBM'17 ~ Messebericht


Die Leipziger Buchmesse ist inzwischen schon seit über einer Woche vorbei und inzwischen habe auch ich es endlich geschafft meinen Messebericht zu schreiben.
Für mich ging es am Sonntag, also den letzten Tag, auf die Buchmesse. Nur für einen Tag, weil mehr wegen Schule und Co. einfach nicht drinnen war. Aber ein Tag ist besser als keiner und so stieg ich am Sonntagmorgen, zusammen mit einer Gruppe von Freunden,  voller Vorfreude in den Zug, der uns nach Leipzig bringen sollte. 
In Leipzig angekommen hatten wir - Kids vom Land - erstmal Probleme dabei, die richtige S-Bahn zu finden. Nachdem das dann aber erstmal geschafft und auch die Fahrt in der überfüllten Bahn überstanden war, kamen wir dann auch endlich am Messegelände an. Dort angekommen konnte ich, mit meinem nicht existierenden Orientierungssinn, dann zunächst den Akkreditierungsschalter nicht finden, aber irgendwie habe ich das dann doch noch hinbekommen und danach konnten wir uns dann auch endlich ins Messegetümmel stürzen. 
Wie jedes Mal, fühlte ich mich auch dieses Mal erst ein wenig erschlagen von den vielen Eindrücken, die von allen Seiten auf einen einströmen, aber nachdem diese erste Erschlagenheit überwunden war, genoss ich einfach nur jede einzelne Minute, die ich auf dem Messegelände verbringen durfte, denn ich weiß nicht, ob es euch da ähnlich geht oder nicht, aber ich liebe einfach dieses Gefühl, das man oder zumindest ich auf Buchmessen immer habe. Dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit, weil man mit allen oder fast allen anderen Messebesuchern ein gemeinsames Interesse - Bücher - teilt. 

Foto von ButtonlessBlog
Kaum auf der Messe angekommen, stand dann auch schon unser erster "Termin" an - die Signierstunde von Laura Kneidl, wo ich ich mir ihr neues Buch, Watern & Air, signieren lassen habe. Gelesen habe ich das Buch noch nicht, aber ich bin schon sehr gespannt darauf. Während meine Freunde danach direkt zur nächsten Signierstunde, der von Ralf Ruthe, loszogen, ging es für mich zum Bloggertreffen mit Mona Kasten, das von Bastei Lübbe organisiert wurde. Auf dieses habe ich mich riesig gefreut, war aber auch unheimlich aufgeregt, da ich davor noch nie auf einem Bloggertreffen gewesen bin und so nicht wusste, was mich erwartet. Später stellte sich jedoch heraus, dass die ganze Aufregung völlig umsonst gewesen ist, denn das Treffen war total entspannt und einfach nur richtig schön. Wir haben mit Mona über ihre Bücher, aber auch über andere Themen wie One Direction oder Serien gequatscht, was unglaublich viel Spaß gemacht hat. Außerdem haben wir noch Fotos gemacht und unsere Bücher signieren lassen. Insgesamt war das Treffen super  schön, gerade auch, weil ich so viele tolle Blogger und Booktuber, die ich bereits kannte endlich auch persönlich oder andere ganz neu kennengelernt habe. Außerdem war Mona auch wieder total sympathisch und mega lieb. 
Nach dem tollen Bloggertreffen machte ich mich dann wieder auf die Suche nach meinen Freunden, was auf Buchmessen immer ziemlich kompliziet ist und nachdem das dann auch geschafft war,  ging es zur Signierstunde von Sebastian Fitzek. Danach hatten wir keine Termine mehr und schlenderten einfach so über das Messegelände, sahen uns die verschiedenen Stände an, aßen etwas zu Mittag und machten das ein oder andere Foto mit Cosplayern. Danach war unsere Tag auf der LBM leider auch schon wieder, viel zu schnell, zu Ende und so machten wir uns noch ganz begeistert von den vielen tollen Eindrücken des Tages, aber auch ein wenig traurig, weil es schon wieder vorbei war, schließlich wieder auf den Heimweg. 


Fun Fact: Ursprünglich wollten wir UNBEDINGT die tolle LBM Treppe auf unserem Selfie haben. Hat gut geklappt, wie ihr seht...


Insgesamt hatten wir einen richtig schönen Tag in Leipzig und ich freue mich schon sehr auf die nächste Buchmesse!

Liebe Grüße, Bekky <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen